Akupunktur und Moxibustion

Akupunktur ist ein Teilbereich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Basis der TCM ist ein solides Grundwissen um die altchinesischen Begriffe von Gesundheit, Krankheit und Krankheitsentstehung. Akupunktur und Moxibustion ist eine ganzheitliche Therapieform, weil sie nicht nur lokal am Ort des therapeutischen Reizes wirkt, sondern zusätzlich zu einer Wirkung auf den gesamten Organismus beiträgt.

Die Akupunktur verwendet Metallnadeln an genau definierten Punkten am Körper. Akupunktur kann sowohl bei körperlichen als auch bei psychischen Beschwerden während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett angewendet werden.

Bei der geburtsvorbereitenden Akupunkturtherapie, die einmal wöchentlich ab der 35. Schwangerschaftswoche beginnt, werden Nadeln nach einem bestimmten Schema gesetzt. Die dazu durchgeführten Studien haben folgendes ergeben:

Die Moxibustion verwendet getrocknetes, zerriebenes Beifußkraut welches zu kleinen Kegeln oder Stangen (Moxazigarren) zusammengepreßt wird. An genau definierten Punkten am Körper wird mit den Kegeln oder Zigarren Wärme zugeführt. Die Moxibustion kommt hauptsächlich zur Drehung der Beckenendlage ab der 34./35. Schwangerschaftswoche zur Anwendung (siehe auch Beckenend- oder Steisslage).

Weitere Informationen zum Thema Akupunktur für Schwangere und Terminvereinbarung:

Angela Paulczinsky
Hebamme
e-mail: angela_paulczinsky@hotmail.com
Tel. 01/894 28 23 | 0676/53 08 821, 1180 Wien

Barbara Mrazky
Hebamme
e-mail: b.mrazky@kabsi.at
Tel. 0676/96 72 734 | 2104 Spillern

Svenja Stengl
Frauenärztin
e-mail: praxis@svenjystengl.at

Telefonnummer der Nussdorf Hebammen