Was die Hebamme sieht

_Frauen

voller Endorphine, verschlafen, müde erschöpft, euphorisch, unter Nachwehen leidend, stolz, überfordert, einfühlsam leise, mit dünner Haut, blutend, mit vollen Brüsten, zweifelnd, harmoniebedürftig
Kann ich das alles?

_Kinder

oh die großen Augen, weinen, heben die Köpfe, verlieren Gewicht, trinken andauernd und ausdauernd, manchmal zu selten, öfter ganz oft, wollen in die Nähe der Körper, haben trockene Haut und werden oft gelb, schlafen viel oder wenig, riechen so gut – bitte nicht zu oft baden, im Schaumbad niemals, kräftige Arme und Beine spürbar beim Tragen, Stillen, Wickeln und Streicheln
So neu und einzigartig auf der Welt!

_Männer

emsig wie Bienen, unermüdlich, scheinbar gerührt und berührt, am Rande der Erschöpfung, Stolz, verblüfft, verwirrt, vom bemuttert werden zum Vater-Sein
Warum steht wer wann im Mittelpunkt?

_Familien

von 2 auf 3, von 3 auf viele, Geschwister tragen Spannung in den Beinen und müssen rennen, springen, radeln, Chaos ist ordentlicher Bestandteil dieser Zeit
Sind müde von all den unterschiedlichen Gefühlen!

_Wohnungen

Wäsche überall, brauchen nicht besonders aufgeheizt zu sein, Fenster zum Schauen, falls Rausgehen zu mühsam und früh erscheint
Hülle, draußen ist es gar so laut, schnell und stinking!

_Großeltern

wie viel Verwandtschaft verträgt die Situation, wer kocht am besten, ein bis kein Besuch pro Tag und der maximal eine Stunde

_Freunde

kennen sich oft gar nicht aus, wer darf als erste/r kommen, gute Zuhörerinnen, sehr aufmerksam, immer was zu Essen mitbringen

_Küche

es köchelt die Hühnersuppe, Geschirr stapelt sich, Kaffeetassen vom letzten Besuch (warum waschen die Besucher die nicht selber ab?), Tee kochen, Kaffee in der Früh und am Nachmittag ist schon erlaubt, Datteln mit Schlagobers(Kalorien sind wichtig), rote Säfte, Kühlschränke voll, Topfen immer dabei (für Wickel und Auflagen auf Brüste und Vulven),
Für die Wöchnerin: Betreten der Küche vermeiden!

_Schlafzimmer

Das große Bett, ein kleines dran, zentrale Versorgungsstelle ist das Nachtkastl, alle drei beieinander – der häufigste Wunsch
Genießen sie das Schauen und Kuscheln!

_Bäder und Toiletten

duschen, duschen, so erfrischend, wenn es der Kreislauf erlaubt, gestocktes Blut bahnt sich den Weg, erschreckend, doch ganz normal, oft Harnlassen, dann zieht sich die Gebärmutter besser zusammen und die Nachwehen sind etwas leichter, Binden kaufen, watteweiche, viele

– Regina Zsivkovits – Hebammenzentrum Wien –