Wochenbett zu Hause

Als Wahlhebamme stehe ich Ihnen in erster Linie im Wochenbett zur Verfügung.
Wir haben die Möglichkeit, uns schon in der Schwangerschaft kennen zu lernen.

Sie haben das große Abenteuer Geburt geschafft.
Sie sind in Ihren eigenen vier Wänden gut zu Hause angekommen.
Für diese wichtige Lebensphase wünsche ich Ihnen, dass Sie die größtmögliche emotionale und praktische Hilfe bekommen können.

Das eigene Bett im Schlafzimmer verführt zum Kuscheln und ist eine wunderbare Möglichkeit Ihr Baby sanft an das Leben außerhalb des Bauches zu gewöhnen.
Das Neugeborene braucht den Schutz, die Wärme und die Berührung eines Körpers, um gut gedeihen zu können.
Bei direktem Haut-zu- Hautkontakt wird besonders viel Oxytocin, das Liebes- und Bindungshormon ausgeschüttet, was für das Stillen sehr förderlich ist.
Diese erfahrene Geborgenheit kann Ihr Baby auf seine ganz spezielle Art und Weise für ein Leben lang als erste Erfahrung mit dieser neuen Welt abspeichern.
Die Vorstellung von „honeymoon“ hilft vielleicht und lässt Sie den Zauber immer wieder spüren, zwischen all dem ungewaschenen Geschirr, dem komplett veränderten Tag-Nachtrythmus und einem weinenden Kind, bei dem Sie vielleicht noch nicht wissen, was es zu bedeuten hat.

Was kann ich als ihre betreuende Hebamme für Sie tun?

Ich komme in den ersten Tagen täglich und achte dabei auf Folgendes:

  • die Rückbildung der Gebärmutter
  • das Aussehen und die Menge des Wochenflusses
  • wenn Sie eine Verletzung des Geburtsweges hatten, gebe ich Pflegevorschläge
  • falls ein Kaiserschnitt notwendig war, beobachte ich die Wundheilung
  • bei Ihrem Baby – Nabelpflege,
  • wir beobachten Stuhl und Harn ihres Babys, was uns auch Auskunft über ausreichende Ernährung gibt und die
  • Gewichtsentwicklung des Babys
  • ich unterstützen Sie bei der Pflege und beim Wickeln,
  • und gebe Hilfestellung beim Stillen oder Beratung über andere Möglichkeiten der Fütterung
  • ich berate Sie ausführlich bei Stillproblemen wie Milchstau, Brustentzündung, wunde Brustwarzen
  • Medizinisches wie Fersenstich (PKU), Gabe von Vit. K und D
  • die Geschwisterkinder und der frischgebackene Vater werden gerne von mir einbezogen
  • zum Schluss führen wir ein Abschlussgespräch mit Empfehlungen für Vernetzung zu Stillgruppen, Rückbildungsgymnastik, Babymassage usw.

Die Krankenkasse übernimmt nach Ambulanter Geburt innerhalb der ersten 8 Wochen bis zu 12 Hausbesuche.

Wahlhebamme

In der Schwangerschaft werden von der Krankenkasse s. www.hebammen.at in Zusammenhang mit einer sogenannten Ambulanten Geburt zwei Hausbesuche oder zwei Besuche in einer Hebammenpraxis übernommen.
In der Zeit nach der Geburt übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Hebammenbetreuung, d.h.täglich einen Hausbesuch vom 1.-5. Tag nach der Geburt. Weitere sieben Hausbesuche vom 6. Tag bis zur 8. Woche nach der Geburt bei Stillschwierigkeiten, Dammverletzungen und anderen Indikationen.

Wahlhebamme bedeutet, dass Sie von meinem Honorar 80% des Kassentarifes von Ihrer Krankenkasse rückerstattet bekommen.