Beate Lenzhofer

Beate Lenzhofer
Hebamme • Geburtsbegleitung • Mutter-Kind-Pass
Beratungsgespräch

Mein Angebot:

  • Mutter-Kind-Pass Beratung zw. der 18. und 22. Schwangerschaftswoche
  • Einzelgeburtsvorbereitung für Paare
  • Einzelcoaching in der Schwangerschaft ; Fit durch die Schwangerschaft
  • Geburtsbegleitung in der Privatklinik Döbling und im LK Klosterneuburg
  • Hausgeburt mit einer zweiten Hebamme (Sabine Wünsche)
  • Wochenbettbetreuung zu Hause bis zur 8. Woche nach der Geburt (Kassenvertrag)
  • Betreuung im Wochenbett auch für Frauen, die ohne Privathebamme im Spital entbinden (2., 9., 18., 19. und 20. Bezirk)
  • Babymassage
  • Babytreff

Zusatzqualifikationen:

  • Bachblüten
  • Holistic Pulsing (Massageform)
  • Babymassage
  • Geburtsvorbereitung
  • Schwangerengymnastik
  • Softlasertherapie

Meine Preise

Hebamme mit Leib und Seele

Geboren 1960, als Hausgeburt an einem heißen Sommer Nachmittag  im Gailtal, mitten in den Kärntner Bergen

Erlernt habe ich erst die dipl. Kinderkranken und Säuglingsschwester.  Bald habe ich die Zusatzausbildung zur Operationsschwester absolviert. Ganze 10 Jahre war ich als OP Schwester im In – und Ausland in verschiedenen Fachbereichen tätig.

Hebamme mit Leib und Seele bin ich seit 1994. Die Ausbildung machte ich in Wien an der Semmelweis Frauenklinik. Dort arbeitete ich 2 Jahre und sammelte  Erfahrungen. Ebenso arbeitete ich 2 Jahre in Bergisch Gladbach bei Köln von 1996 – 1998. Dieses Krankenhaus war weit über den Bezirk hinaus bekannt wegen seiner frauen- und familienorientierten Geburtshilfe. Diese 2 Jahre waren sehr wertvoll für mich. Dort machte ich meine ersten Erfahrungen mit Wassergeburten, vertikale Geburtspositionen waren dort keine Ausnahme sondern ganz selbstverständlich, ebenso die 1:1 Betreuung.

Sommer 1998 begann ich als freiberufliche Hebamme im Geburtshaus Nussdorf (1. Geburtshaus Europas) und arbeitete in einem Hebammen- und Ärzteteam bis Ende 2002 (die Schließung erfolgte aus wirtschaftlichen Gründen).

Wir Hebammen betrieben  unsere Hebammenpraxis noch bis 2011 in Nussdorf und verlegten dann unsere Praxis mitten in den 7. Bezirk in die 7Sternpraxis. Dies ist eine Gemeinschaftspraxis mit verschiedenen Angeboten von div. Berufsgruppen (Gynäkologinnen, Physiotherapeutinnen, Spielgruppen, Yoga etc.).

Und was mich sonst noch so ausmacht??

Ich bin eine neugierige Vielreisende, begeisterte Berggehende, freudig Tanzende, nachdenkliche LyrikSchreibende, langjährige Yoga praktizierende, zentrierte Kampfsportlerin (1.Dan Tae Kwon Do), neuerdings Jodel-freudige.

Blümchen

Schwangerschaft

Das Wohl der schwangeren Frau und des Partners, Ihre Wünsche und Ihre Bedürfnisse liegen mir sehr am Herzen. Ich bin während der Schwangerschaft, Geburt und in der ersten Zeit danach Ihre Ansprechpartnerin.

Mein großes Anliegen ist es, Sie in Ihrem Vertrauen und in Ihrer Sicherheit zu stärken. Sie heranzuführen an Ihre Kraftressourcen und Ihnen zu vermitteln, welch Wunderwerk der weibliche Körper darstellt.

Die ersten Sprechstunden starten ca. in der 25./28. Schwangerschaftswoche in der 7sternpraxis.Die Hebammensprechstunden beinhalten einerseits die üblichen medizinischen Untersuchungen (Herztonkontrolle, Lagekontrolle, Blutdruck und Harn), vor allem aber haben Sie viel Zeit, mit mir über Ihre Vorstellungen, Wünsche, Sorgen und Ängste zu sprechen, und auch, dass wir gegenseitiges Vertrauen aufbauen.

Die Rufbereitschaft startet am Beginn der 38. SSW. Nun bin ich rund um die Uhr für Sie telefonisch erreichbar.

Geburtsbegleitung

Für mich ist es wichtig, Ihnen einen sicheren Raum zu schaffen, der ermöglicht, ihre Körperweisheit ungehindert und ungestört auszuleben. Für Sie sollte es möglich sein, in jeder Haltung und voll Selbstvertrauen zu gebären. Freies bewegen während der Geburtsarbeit, Benutzung der Badewanne bis hin zur Wassergeburt sind für mich selbstverständlich.

Ich bin nur für Sie da und die wichtigsten „Werkzeuge“ habe ich immer mit bei mir und dies sind —

Meine helfenden Hände:  diese stützen, halten, massieren, geben Sicherheit, wärmen, umarmen, schützen, nähren

Mein offenes Herz: tröstend, horchend, empathisch, wahrnehmend, geduldig

Und mein klarer Geist: Achtsamkeit, Information über jedes Tun, für Mutter und Kind passendes Zeitmanagement, klare Sprache, ein gutes partnerschaftliches Miteinander mit den anderen Berufsgruppen wenn nötig (GeburtshelferInnen, Anästhesie, KinderärzteInnen)

Nach der Geburt haben Sie und ihr Partner ausreichend Zeit und Ruhe für das erste Kennenlernen und Beschnuppern des Babys. Beim ersten Trinken an der Brust unterstütze und bestärke ich Sie.

Wochenbettzeit

Ich berate Frauen und Paare so, dass Sie jederzeit aus dem Spital (frühestens 6 Stunden nach der Geburt) entlassen werden können.

Sie selbst entscheiden, wann Sie das Krankenhaus verlassen wollen.

Wenn Sie eine oder einige Nächte im Spital bleiben wollen oder müssen, besteht auch die Möglichkeit eines Familienzimmers, d.h. Ihr Partner kann mit aufgenommen werden.

Sobald sie zu Hause sind übernehme ich die Betreuung im Wochenbett. Wenn Sie ambulant nach Hause gehen, komme ich die ersten 5 Tage täglich, und dann noch nach Bedarf 7 mal bis Ende der 8 Woche. Ich unterstütze Sie beim Stillen, welches Verhalten zeigt das Baby, Schlaf Wach Rhythmus, Blutungs – und Gebärmutterkontrollen, Ernährung, Rückbildung und vieles mehr. Die Rufbereitschaft rund um die Uhr bleibt bis zu 2 Wochen nach der Geburt bestehen.

In diesem Anfang wohnt ein Zauber inne ….. es ist für mich immer wieder eine Freude zu beobachten, wie ganz frische Familien — in Ruhe und Entspanntheit, in Aufgeregtheit und Dreisamkeit, in Liebe wachsend und  Sicherheit suchend, in Freude einfach ganz ohne Vorsicht — zusammenwachsen.